Lydia Borgers

Warum bin ich Hundetrainerin geworden?
Da ich als Altenpflegerin viel mit Menschen zu tun hatte und mein größtes Hobby mein Hund war, ergab sich die Möglichkeit, beides zu verbinden und zum Beruf zu machen. Ich denke so fängt es bei den meisten an, die als Hundetrainer arbeiten.

Mittlerweile ist der Job mein Leben geworden und ich lebe diesen Beruf. Eine sehr gute Freundin sagt immer " Ich wollte immer nur einen Hund...." das trifft es sehr gut - nun habe ich 6 Hunde und mache nichts anderes mehr.

Lydia Borgers

Meine Motivation:
„Ich möchte Menschen helfen, ihren Hund besser zu verstehen und dem Hund eine Chance auf ein glückliches Leben mit seinem Menschen geben, ohne viele Missverständnisse auftauchen zu lassen.“

Andere Menschen für die Leidenschaft im Umgang mit Hunden zu begeistern und diese Einstellung auch weiterzugeben bereitet mir in meinem Beruf besondere Freude. Den Menschen und den Hund als Team zu sehen, zu formen und zu zeigen, wie viel Spaß man in diesem Team haben kann, ist eine weitere Motivation für meine Arbeit mit Mensch und Hund. Die Herausforderung, für jedes Team den "richtigen" Weg zu finden ist spannend und begeistert mich immer wieder.

So erreichen Sie mich:
mobil
0172 4502306
eMail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web www.suchhundezentrum-nord.de


Haben Sie Fragen ?



Rufen Sie uns an unter
Telefon (0 43 51) 87 72 54 oder
nutzen Sie unser Kontaktformular!